Die Liste der leichten Dinge

Die Liste der leichten Dinge
Robert Woelfl

�sterreich 1988, 10:50 min, dt/ger

Ein Mann tritt uns entgegen. Er beginnt, sich einzelne GegenstÄnde ins Gedächtnis zu rufen, deren Aneinanderreihung langsam das Standbild eines Ortes entstehen läßt. Drei unterschiedliche Orte insgesamt werden uns so vorgestellt und in der Art einer Dreifachbelichtung übereinandergeschoben. So ergibt sich eine Montage aus ineinandergreifenden Beschreibungen und Berichten, ein komplexes Gefüge zu vergleichender Beobachtungen. Die syntaktischen Einheiten des Textes werden zu Gunsten eines Schnittrhythmus' aufgebrochen. Was als sprachliche Rückblende begonnen hat, ist zu einem Spaziergang über die Felder der Wahrnehmung geworden.

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.