Es-Echo-Te

Es-Echo-Te
Gertrude Moser-Wagner

Österreich 1985, 8 min,
no dialogue

Der Raum ist eine verschwommene Illusion aus Bildpunktrastern. Die Wirklichkeit ist die Reflexion einer schwarzglänzenden Ebene im Gegenlicht. Das Sujet, in steter Verzahnung mit seinem Vordergrund/mit seinem Hintergrund stellt einen möglichen Raum zur Schau. An/bau und Ab/bau ereignen sich gleichzeitig. Licht ist Gegenlicht. Konstellationen finden ihren Nachhall im Widerschein, der sich im Vordergrund ereignet. Vordergrund und Hintergrund tauschen einander aus. Ein konturloser Raum im Erforschen seiner selbst, festgerahmt im Monitorviereck.

Space is the blurred illusion of a pixel raster. Reality is the reflection of a glistening black surface in light shining from the opposite direction. The subject, constantly interwoven with its foreground and background, makes a possible space visible. Construction and deconstruction happening at the same time. Light is back light. Constellations find their echo as after-image, occuring in the foreground. Foreground and background exchange places. A space without outlines, exploring itself, framed in the rectangle of the monitor.

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.