Exit Only

Exit Only
Michael Pilz, Thomas Schneider

Österreich 1997/1998, 86 min, tonga, shona, eng, dt/ger, dt UT

Sommer 1997. Im Rahmen des Kulturaustausches zwischen sterreich und Zimbabwe begleiten wir die Musiker und Komponisten Peter Androsch, Keith Goddard, Klaus Hollinetz, Lukas Ligeti und Werner Puntigam auf einer Reise nach Siachilaba, einer kleinen Siedlung der Tonga im Nordwesten Zimbabwes. Im Jahr zuvor entstanden in sterreich fnf Musikstcke, die auf persnliche Art und Weise frhere Reisen nach Zimbabwe sowie die Lebensumstnde und die spezielle Ngoma-Buntibe Musik der Tonga reflektieren und nun in Siachilaba prsentiert werden. Kurz darauf reist die Tonga-Musikgruppe "Simonga" nach sterreich, um an einer einwchigen Wanderung ber das Tote Gebirge teilzunehmen. Das Besondere des mehrjhrigen Tonga-Projektes ist, dass die Botschaften zwischen den Menschen und Kulturen sterreichs und Zimbabwes durch Knstler und durch Musik und Film vermittelt werden. Auf kreative Weise kommt dabei zum Ausdruck, dass Begegnungen mit Anderen, mit dem Fremden, immer auch die Begegnung mit sich selbst meint. Whrend wir vom Reisen in Zimbabwe und in sterreich erzhlen, vergessen wir nicht, wie verschiedenartig wir wahrnehmen und filmen.
Michael Pilz, Thomas Schneider

Summer 1997. As part of the cultural exchange between Austria and Zimbabwe we accompany the musicians and composers Peter Androsch, Keith Goddard, Klaus Hollinetz, Lukas Ligeti and Werner Puntigam on a journey to Siachilaba, a small Tonga village in northwestern Zimbabwe. Five pieces of music written in Austria a year before and reflecting in personal ways earlier travels to Zimbabwe and the life and special Ngoma Buntibe music of the Tonga are presented in Siachilaba. Soon afterwards the Simonga group of Tonga musicians travels to Austria to take part in a one-week hike across the mountain range of the Totes Gebirge. What is special about the Tonga project, which has been going on for several years now, is that the messages between the people and the cultures of Austria and Zimbabwe are conveyed above all by artists and by non-linguistic means such as music and film. In a creative way we are shown that the encounter with the unfamiliar other is first and foremost an encounter with ourselves. While reporting about travelling in Zimbabwe and in Austria we are aware of our differences in perception and filming.
Michael Pilz, Thomas Schneider

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.