Gastmenschen in Wien

Gastmenschen in Wien
Inge Fritz, Konrad Hofer, Dietmar Schipek

Österreich 1984, 16 min KF, 85 min LF, dt/ger

Der radikale Gastarbeiter/innen-Abbau geht weiten Teilen der österreichischen Bevölkerung noch zu langsam vor sich. Die rechtliche Spaltung der Arbeiterklasse in österreichische Arbeiter und Gastarbeiter ist längst schon eine im Bewusstsein der Österreicher. Das Nichtwissen über das Leben der Menschen, die noch dazu aus einem anderen Kulturkreis kommen, begünstigt Feindbilder und den Horror vor einer Unterwanderung. Dem stehen im Videofilm die Aussagen von Gastarbeiter/innen gegenüber: die Wohnungsmisere, die 75-Stunden Woche am Markt, das Wissen um die "Zweitklassigkeit" ... Ein Hinweis auf das Ausländerbeschäftigungsgesetz und auf die wirtschaftliche Funktion der Gastarbeiter als "Konjunkturpuffer" ruft die rechtliche (Unrechts)Grundlage in Erinnerung. Das Video gibt eine kurze Einführung in die zahlreichen Aspekte dieser gesellschaftlichen Problematik.
Hinweis: Das Video "Gastmenschen in Wien" ist auch in einer Langfassung von 85 min. zu erhalten. In dieser Form bietet der Film für speziell Interessierte oder Gruppen, die zu diesem Thema arbeiten, ausführliches Diskussionsmaterial.
Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.