Going nowhere fast

Going nowhere fast
Anna Steininger

Österreich 1993, 10 min,
no dialogue

Ausschnitt aus Video ansehen/See excerpt from video

Methode und Willkür, Ordnung und Zufall. Jede dieser Positionen wurde abwechselnd sowohl einer menschlichen als auch einer maschinellen Instanz überantwortet. Die damit verbundene Abgabe eines denkenden Auges ermöglichte die Überschreitung diskreter Erzählkapseln in eine potentiell unaufhörliche Regenerierungsbewegung, eine "quantum fluctuation".

Method and arbitrariness, design and accident. Each of these positions has been assigned in turn to a human and a mechanical authority. The resultant relinquishment of the thinking eye has made it possible to move on from discrete narrative capsules to a potentially never-ending movement of regeneration, a "quantum fluctuation".

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.