Cesk√Ĺ Krumlov

Cesk Krumlov
Povoden 2002. Hochwasser 2002. Flood 2002.
Foto: Libor Svcek, Zdenek Prokopec, Lubor Mrzek

Bernadette Huber

Österreich 2002, 1:44 min, videoloop, no dialogue

Die Hochwasserkatastrophe 2002 hat auch in der tschechischen Republik große Schäden angerichtet. In der südböhmischen Stadt Cesk Krumlov, die auf der Weltkulturerbeliste der Unesco steht, wurden mehr als zwei Drittel aller Gebäude der historischen Altstadt von der Moldau überflutet, darunter auch das renommierte Egon Schiele Art Centrum. Bernadette Huber hat nach der Flut eine Hochwassersoforthilfe für das Schiele Art Centrum in Krummau initiiert. Bei diesem found-footage-video hat sie Fotos von der Hochwassersituation in Cesk Krumlov, von Krummauer Fotografen aufgenommen, mit einem Videodokument zu einem bedrohlichen Szenario verarbeitet. Dieses irreal wirkende Zeitdokument lief in einer permanenten Videoinstallation als videoloop zeitgleich (ab Dezember 2002) zur Ausstellung Salvador Dal "Die Eroberung des Irrationalen" im Egon Schiele Art Centrum, Cesk Krumlov.

The catastrophic floodwaters in 2002 also caused great damage in the Czech Republic. In the southern Bohemian city of Cesk Krumlov, which is on the list of UNESCO Cultural Heritage sites, more than two-thirds of the buildings in the historical Old City were flooded, among them the well known Egon Schiele Art Centre. Immediately after the flood Bernadette Huber initiated an emergency flood aid movement for the Schiele Art Centre in Krummau. She assembled film footage taken by Krummau photographers of the floodwater conditions in Cesk Krumlov and from it created a Video Documentary depicting an ominous scenario. This almost unreal-seeming time-document ran (starting December 2002) in a permanent videoloop installation together with the Salvador Dali Exhibition "The Conquest of the Irrational" in the Egon Schiele Art Museum in Cesk Krumlov.

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.