Loverfilm

Loverfilm
Michael Brynntrup

Deutschland 1996, 21:30 min, dt/ger

 

 

 

"Loverfilm"- ein persönliches Tagebuch über die Liebhaber des Michael Brynntrup oder eine höchst artifizielle und höchst erotische Männerköpfegalerie - eben eine unkontrollierte Freisetzung von Information, wie Brynntrup selbst schreibt. Oder: "Dieser Film verletzt die Privatsphäre der abgebildeten Personen." In Zeiten einer Informationsgesellschaft geht Brynntrup mit seiner Liebhaber-galerie auch um wie mit einer Datenbank. Ergebnis: Ein sehr struktureller, serieller Film, aber auch ein sehr witziger, selbstreflektiver und erotischer Film, gespickt mit persönlichen Kommentaren. Einerseits weckt er den Voyeur im Zuschauer, andererseits sucht und zeigt er die Wahrheit hinter den Bildern.

This film is based upon true occurrences. Any resemblance to individuals, dead or alive, is not only intentional, but unavoidable. - Excerpts from my Diary and the relevant books of German law.

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.