Harmonie und Forschung

Harmonie und Forschung
15 Bildstücke zu 15 Tonstücken
Radio Tirana

Österreich 1989, 50 min,
no dialogue

Zuerst war Malerei, Fotografie. Dann kam Musik. Musik und ein Aufnahmegerät. Das Aufnahmegerät wurde zum Studio, das Studio wurde zum Instrument. Die Bilder sind lebendig geblieben: sowohl in der Musik, als auch in ihrem eigenen Medium, auf Leinwand, Papier, Film. Doch die Zeit drängte in die Bilder, zusätzlich provoziert durch die Musik. Das ergab Videos. Zuerst als "Time-based Paintings", zuletzt als "Musik-Videos"... Mag sein, daß die LP dadurch zum Soundtrack der laufenden Bilder wurde, sicher aber entstand eine Sammlung musikalisch-visueller Kompositionen, bei denen Musiker, Komponist und Videograf entweder identisch sind, oder aber aus Personen bestehen, die einander gut kennen. Helmut Stadlmann

At first there was painting and photography. Then came the music. Music and a recordor. The recorder turned into a studio, the studio into an instrument. The pictures have stayed alive: in music as well as in their own medium, on canvas, paper, or film. However, time forced its way into the picturs, invoked also by the music. The results: videos. First as "Timebased Paintings". Later in the form of "music videos"... Maybe the LP was thus reduced to a soundtrack for the moving pictures; however, the effort doubtless resulted in a collection of musical-visual compositions, in which the composer and the video-maker were one and the same person, or people who know each other well.
Helmut Stadlmann

Beiträge von/works from: Atuede/Helmut Stadlmann, The Beat (Female Version)/Ilse Gassinger, The Beat (Male Version)/Michael Langoth, Windows/Helmut Stadlmann, Fiesta Key/Helmut Stadlmann, Eisenherz/Ilse Gassinger, It's a culture, you know/Helmut Stadlmann, Michael Langoth, Ha!/Ilse Gassinger, Wild animals I have known/Liesl Frankl, Miniature#2/Albert Winkler, Bello/Helmut Stadlmann, You once told me/Helmut Stadlmann, Pas de tango/Michael Langoth, Ljubljana/Michael Langoth, Walk/Peter Grundei

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.