Stahlsplitter

Stahlsplitter
Videoinitiative Graz

Österreich 1979, 44 min,
s/w, dt/ger

"Ja, ich glaub' schon, machen kann den Film jemand anderer auch aber nicht mit dieser Wirkung, weil ja niemand das Vertrauen hat. Ich glaube, es würde dann viel nicht gesagt werden und vieles nicht gezeigt werden, weil ja wer anderer nicht weiß, wo die Probleme liegen, wo es die Schwierigkeiten gibt. Und das, glaub' ich, ist am besten aufgezeigt worden. Es geht gar nicht anders."
Herbert P., Facharbeiter VEW, Mürzzuschlag

Tagesablauf eines Schichtarbeiters (Blechwalzer) im VEW-Werk Hönigsberg. Aufstehen um 4 Uhr, Frühstück, die Arbeit am Gerüst, Interviews von Arbeitern zu Schichtarbeit - Hitze - Staub - Lärm, Vorführung im Jausenraum und Diskussion über Missstände und Verhältnis Arbeiter - Angestellte, der Betriebsrat ist auch schon "ein Wengerl dabei".
Zu Hause dann Gespräch über Eigenheimbau, Rolle der Frau, Ausschnitte aus einer Feuerwehr- und einer Rotkreuzübung, Freizeit mit Asphalt-Stockschießen und Kartenspiel. Gespräch mit dem Hauptdarsteller über seine Augenverletzung, Invalidität, Soziallohn, Berufsaussichten.

Die Produktionen aus unserem Medienarchiv sind älteren Datums und daher in verschiedenen Videoformaten oder nur als Ansichtskopie vorhanden.

Wenn sie Interesse an dieser Produktion haben, bitte kontaktieren sie uns unter office@medienwerkstatt-wien.at

Wir informieren sie dann gerne, ob und wie wir diese Produktion zur Verfügung stellen können.