© Ben Wahl / Aleksander Kaplun / Moritz Haberkorn

DysPlace

Virtual Reality Rauminstallation
Ben Wahl / Aleksander Kaplun / Moritz Haberkorn
 
Eröffnung: Mittwoch 19.01.2022, 17:00 - 21:00 Uhr
mit einer Einführung von Ben Wahl

Ausstellungsdauer: 19.01.2022 - 05.02.2022
MO/FR/SA 14:00 - 18:00 Uhr

Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a, 1070 Wien
Zutritt mit 2-G-Nachweis und FFP2-Maske

Social Anxiety, oder die Angst vor Menschen, ist in einer Welt voller Städte allgegenwärtig. Durch den Eintritt der Corona-Krise und den dadurch geschaffenen Maßnahmen, sowie der medialen Berichterstattung hat sich eben diese Angst noch weiter ausgebreitet. Der persönliche Abstand, den Menschen zueinander halten sollen, wird nun nicht mehr nur selbstbestimmt, sondern ist sogar vorgeschrieben. Des Weiteren verändert sich die Wahrnehmung des eigenen persönlichen Raumes plötzlich und dieser wächst erheblich. Menschen mit einer sozialen Phobie werden durch die unsichtbare Bedrohung von Covid19 auf eine neue Probe gestellt, da die Angst vor einer Ansteckung durch unvorsichtige Menschen oder unvorhersehbare Begegnungen sich noch dazugesellt. Welche Wirkung haben diese Änderungen im eigenen Verhalten auf den Menschen? Ist mein persönlicher Raum tatsächlich um einiges größer und welche Spuren hat die Krise in meinem Verhalten hinterlassen? Die Künstler*innen Ben Wahl, Aleksander Kaplun und Moritz „Morast“ Haberkorn haben sich zusammen der Thematik Sozialphobie gewidmet und eigene Erfahrungen im dystopischen Nachbau einer Alltagssituation zusammengefasst und in Virtual Reality rekreiert.

Zu den Künstlern

Ben Wahl
geboren in Salzburg, sind medienkunstschaffend in Wien und beschäftigen sich mit den Themen Identität und virtuellen Räumen. Bisherige Arbeiten von ihnen verwischen die Grenze zwischen Computerspiel und Installation, versuchen bekannte Spielmedien in andere Kontexte zu überführen und mit persönlichen Themen zu bestücken. Ben absolvierten die Kunstuniversität Linz, unterrichten AR/VR an der Fachhochschule St. Pölten und gründeten die sozialkritische Computerspielfirma Causa Creations mit.

Aleksander Kaplun
geboren in Moskau, ist Maler und Bildhauer in Linz und hat seine Berufung im Theater gefunden. Er ist für Kostüm- und Bühnenbild am Landestheater Linz zuständig, hat Grafik und Malerei studiert und beschäftigt sich in seinen Werken mit Poesie, Mythologie und Geschichte. Sein Portfolio umfasst neben der Malerei mittlerweile sowohl Opern und Tanzstücke als auch Musikvideos und Kurzfilme. Er arbeitete bereits mit Theatergrößen wie Achim Freyer, Robert Wilson und Carlus Padrissa.

Moritz Haberkorn
geboren in Oberösterreich, ist Musiker und Komponist in Wien. Er tourt im Moment mit seiner Band FS Massaker und arbeitet an Solo Projekten. In seiner Vergangenheit wirkte er bei etlichen Band- und Soloprojekten mit und vertonte Stücke am Linzer Landestheater. Er verwirklichte Soundinstallationen im Hygiene Museum Dresden und erschuf eine Software für Komponist*innen. Moritz bewegt sich stilistisch in einem breiten Feld, von Drones bis zur Improvisationsmusik.


© Ben Wahl / Aleksander Kaplun / Moritz Haberkorn