1 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
1
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X

 
Y

 
Z

Gesamtliste A-Z

Juristische Körper - corporate identity projects

 
 
 

 
 
 
 
 
 

 

Juristische Körper - corporate identity
projects

 
DOG!Film Berlin
 
Deutschland 1995, 50 min, dt/ger
 
1996 Publikumspreis des 10. Freiburger Film- & Videoforums
Der Pass markiert den Schnittpunkt zwischen physischem und juristischem Körper. Als Grenzfläche, auf der sich die Begriffe "Identität" und "Identifikation" überschneiden, übernimmt er die Rolle einer sozialen Haut. Das Verhältnis zwischen Passaussteller (Behörde) und Passinhaber (Individuum) ist klar definiert: "Dieser Reisepass ist Eigentum der Bundesrepublik Deutschland". Er ist Teil einer weit verzweigten "Identifikationsmaschinerie", die sich jeweils neuester Techniken bedient, um ihrem Auftrag, der Klassifizierung, Selektion und Verwaltung von Körpern gerecht zu werden. Von der Personenbeschreibung über Fotografie und Körpervermessung bis hin zu neuen wissenschaftlichen Methoden wie dem "genetischen Fingerabdruck" lässt sich die Strategie ablesen, die darauf abzielt, politisch gesetzte "Grenzlinien" ins Innere des Körpers zu verlagern und sie so als "natürlich" erscheinen zu lassen. Der gesamte Körper wird als "juristischer Körper" definiert. Testpersonen für diese Kontrollmechanismen sind vor allem Flüchtlinge, die über keinerlei gesellschaftliche Lobby verfügen: "Für mich ist es so, als ob ich in einer Welt lebe, die gar nicht existiert, das heißt, dass ich an einem Ort bin, an dem ich absolut nicht sein darf... mehr so, als ob ich schweben würde..." DOG!Film